(Wochenbuch 264): Wenn frühmorgens das Telefon klingelt...

Grüezi mitenand

 

Da bin ich frühmorgens im Auto unterwegs, als mein Handy klingelt. Mein erster Gedanke: "Wer um alles in der Welt ruft mich um viertel vor sieben an?" Die Nummer ist mir nicht bekannt.

 

Es meldet sich eine freundliche Stimme, er hätte gerade mein Portemonnaie gefunden... Wie bitte, das könne doch nicht sein? Doch, er sei an der Bushaltestelle Matt vorbeigefahren und habe dort etwas Dunkles liegen sehen und darum herum verstreut verschiedene Kärtchen. Der nette Finder hatte daraufhin angehalten und mich angerufen. Manchmal haben Visitenkärtchen mit Telefonnummer doch ihr Gutes...

 

Was kann ich sagen? Vielen Dank. Ein tolles Beispiel von Hilfsbereitschaft. Wenn ich nur schon an den Aufwand denke, die ID, die Kreditkarte, meinen Badge zu sperren bzw. wiederzubeschaffen. Dann sagte der Mann einen besonders bemerkenswerten Satz: Ich glaube daran, dass solche guten Taten irgendwann wieder zurückkommen. Ja, das soll uns allen ein Beispiel sein. Nochmals herzlichen Dank, Daniel!

 

Und noch ein kleiner Tipp: Beim Einsteigen nicht das Portemonnaie aufs Autodach legen, wenn man noch die Mappe oder die Jacke auf den Rücksitz verstaut.

 

Mit besten Grüssen (und bis bald)

Peter Keller