(Wochenbuch 283): Die Schweiz mit Bruder Klaus...

.
.

Grüezi mitenand

 

Das politische Leben nimmt wieder Fahrt auf. Nach der Sommerpause beginnen die Kommissionssitzungen und bald auch die Herbstsession. Umso wichtiger sind Momente und Anlässe der Besinnung: Was ist wichtig und unwichtig? Wo liegen die grossen Linien, auch mit Blick auf die politische Geschichte der Schweiz?

 

Vor sechshundert Jahren wurde Niklaus von Flüe geboren. Er hat bis heute eine einzigartige Stellung als nationale Identifikationsfigur. Im Bundeshaus gibt es nur eine einzige reale Person, die als Kunstwerk abgebildet wurde: Bruder Klaus.

 

Ich freue mich auf die Gedenkveranstaltung vom kommenden Samstag im Flüeli Ranft. Bischof Vitus Huonder und alt Bundesrat Christoph Blocher werden auf ihre Weise den Landesheiligen würdigen. Ich darf eine kurze historische Einführung halten. Ich würde mich über Ihren Besuch freuen. Es gibt auch ein interessantes Rahmenprogramm für Familien. Mehr erfahren Sie unter www.bruderklaus-gedenkfeier.ch.

 

Mit besten Grüssen (und bis bald),

Peter Keller